Wer wir sind 

  

Nach der Errichtung der Bürgerwerkstatt im November 2019 hat sich in Wiescheid eine Projektgruppe gebildet, in der seit März 2020 Wiescheider Bürger*innen und die Stadt Langenfeld gemeinsam an der Einrichtung eines ehrenamtlich geführten Nachbarschaftstreffs im Stadtteil arbeiten. März 2020 - ein legendäres Datum, das wir alle mit Beginn des Lockdowns durch Coronaschutzmaßnahmen verbinden. Trotz dieser harten Zeit der Kontaktbeschränkung ist es uns gelungen, Engagierte, Wege und Unterstützer in Politik und Verwaltung für einen Nachbarschaftstreff zu finden, die uns beim Aufbau eine unschätzbare Hilfe waren. 



Der vordere Bereich der ehemaligen Bürgerhalle (Alt Wiescheid 20a) wurde für unseren Wiescheider Treff von der Stadt instandgesetzt und von den engagierten Wiescheider Bürger*innen in Eigenregie mit Mobiliar und Leben erfüllt worden. Dabei haben viele Nachbar*innen aktiv mitgeholfen und u. a. geputzt, gestrichen, renoviert, Tische, Stühle, Geschirr und Gläser organisiert, Unkraut entfernt, die alte Litfaßsäule bearbeitet, gespendet und allen Wiescheider*innen eine Einladung zur Eröffnung in den Briefkasten geworfen. Der Gartenbauverein Langenfeld-Wiescheid e.V., dem die Themen Umwelt und Gemeinschaftspflege sehr am Herzen liegen, hat die Trägerschaft des Treffs übernommen. Dies gelang nur durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Langenfeld. Sie stellt dem Verein die städtischen Räume mietfrei zur Verfügung. Zudem unterstützte die Stadt die Erstausstattung unseres Treffs, indem die eingeworbenen Spenden verdoppelt wurden und durch eine zusätzliche Anschubfinanzierung für die ersten drei Jahre als Beteiligung an den Betriebskosten des Treffs. Nur so ist es möglich, möglichst kostenlose Angebote für die Nachbarschaft anzubieten. 



An diesen Angeboten arbeiten wir schon viele Wochen und haben versucht, die Ideen, die bei den mehrfachen Begehungen von Wiescheider Bürger*innen geäußert wurden, aufzunehmen. Nach der Eröffnung am 2. Oktober starten wir gleich am Montag drauf mit einem Kreativangebot, dass alle 2 Wochen angeboten wird. Weitere regelmäßigen Angebote, die vor allem durch ehrenamtliche Nachbar*innen gestaltet werden, sind: Nachbarschafts- und Erzählcafé, Vorträge und Meinungsaustausch, Malkurs und Singing Pub, Literatur und Doppelkopf, Tanzen und Kino-Tag, fremdsprachliche Konversationsgruppen und PC-Kurse und vieles mehr, was sich noch entwickeln darf. 



Alle Generationen sind eingeladen, sich zu beteiligen, den neuen Begegnungsort kennenzulernen und bei Interesse auch mitzugestalten. Es soll ein Treff von und für die Nachbarschaft werden! Beispielsweise ist im Monatsplan noch Platz und unser Programm könnte z. B. durch ein Eltern-Baby-Treff oder gezielte Angebote für Kinder und Jugendliche bereichert werden. 



Vor dem Wiescheider Treff steht eine Litfaßsäule, die wir wie einen Leuchtturm gestaltet haben. Der Leuchtturm, eingebettet in demL, ist unser Logo. Wir hoffen, dass viele Wiescheider*innen und Interessierte die neuen Begegnungsmöglichkeiten nutzen und unser Stadtteil zusammenwächst.